Logo des Schalker Gymnasiums

Beratung

In einem so hoch komplexen sozialen System wie der Schule gilt es, täglich unzählige Entscheidungen im Interesse der zu bildenden und zu erziehenden Schülerinnen und Schüler sowie ihrer Eltern, aber auch im Interesse der in der Schule Beschäftigten zu treffen. Die Entscheidungen werden auf der Basis bildungspolitischer und pädagogischer Zielvorstellungen, wissenschaftlicher Erkenntnisse und schulministerieller Erlasse nach Möglichkeit im Einvernehmen aller Beteiligten getroffen. Die Schulleitung und die in der Schule tätigen Lehrkräfte haben hier gegenüber den Schülern und Eltern eine Aufklärungs- und Beratungspflicht, die in vielfältiger Form wahrgenommen wird. Dies reicht von der Information aller Eltern einer Klasse, z.B. auf einem Elternabend, bis hin zur Beratung bei Disziplin- oder Lernproblemen im Einzelfall, z.B. eines häufig unentschuldigt fehlenden Oberstufenschülers.

Beratung gehört neben den Tätigkeiten des Unterrichtens, Erziehens und Beurteilens laut ADO und Schulgesetz grundsätzlich zur Aufgabe aller Lehrkräfte an einer Schule. In der Praxis hat sich aber an nahezu allen Schulen für die verschiedenen Felder der Beratung eine Spezialisierung durch einzelne Lehrer entwickelt, die sich besondere Kompetenzen auf ihrem Spezialgebiet angeeignet haben. Die unten stehende Tabelle spiegelt die Situation für das Schalker Gymnasium mit Stand von Oktober 2016 wider:
 
  Sekundarstufe I Sekundarstufe II
Stufe 5 - 6 Stufe 7 - 10 Stufe EF - Q2
Erprobungsstufen-koordinatoren
(Fr. Sund & Hr. Urban)
+
Klassenleitung

  Beratung bei Lern- und
  Verhaltensproblemen

  Elternberatung

  Schulformwechselberatung

  Kontakte zur schulpsychologischen
  Beratungsstelle sowie zu anderen
  Institutionen

  Laufbahnberatung

  Integration von Hochbegabten

  Wahl der 2. Fremdsprache

   
Mittelstufen-koordinatoren
 (Fr. Merz)
+
Klassenleitung
+
Fachkonferenz-vorsitzende
 

  Laufbahnberatung

  Wahl der
  Differenzierungsfächer

  Beratung bei Lern-
  und Verhaltens-
  problemen

  Elternberatung

  Schulabschluss-
  beratung

  Schulabgänger 9:
  Übergang zum
  Berufskolleg

 

Oberstufen-koordinator
(Hr. Großlohmann)
+
Beratungsteam
(Hr. Backherms, Fr. Helmig-
Molitor, Fr. Schieck, Fr. Schmidt und Fr. Weiland)

   

  Beratung SI-Abschluss

  Laufbahnberatung

  Beratung bei Lern- und
  Verhaltensproblemen

  Schulabschluss SII
  (Fh-Reife, Abitur)

Koordinatorin für Studien- und Berufswahl
(Fr. Weiland)
+
Praktikumsleiterin Sek II
(Fr. Weiland)
   

  Praktikum in der
  Stufe EF

  Studien- und
  Berufswahlberatung

  Möglichkeiten zur
  Überbrückung nach
  dem Abitur

Koordinatoren  von Fachbereichen und Fächern


  Beratung der Lehrer bei der Umsetzung neuer Richtlinien und der Auswertung
  unterrichtspraktischer Erfahrungen

  Beratung bei der Zusammenarbeit der Fächer, u.a. bei fächerübergreifendem Unterricht

  Fachspezifische Betreuung und Beratung von Praktikanten und Referendaren

  Abstimmung mit entsprechenden Fachgruppen des Studienseminars

 
Die Beratungstätigkeit ist einerseits nach Stufen eingeteilt, andererseits aber auch nach Beratungsfeldern. Hieraus ergibt sich die Notwendigkeit einer engen Kooperation der Beratung Anbietenden im Einzelfall.

Die Beratung durch die Lehrer kann durch externe Stellen unterstützt und ergänzt werden, z.B. die schulpsychologische Beratungsstelle oder durch die Bundesagentur für Arbeit.