Erprobungsstufe

    Pädagogisches Konzept

    Tag der offenen Tür

    Klassenbildung

    Klassen & Schüler

    MINTD-Profil

    Begrüßungsfeier

    Einführungswoche

    Unterricht & Projekte

    Gahlenfahrt

    Klassenpaten

    Grundschulkontakte

    Klassenpflegschaft

    Übermittagbetreuung
   
Tag der offenen Tür für die Viertklässler und ihre Eltern
Im vergangenen Schuljahr hat der Tag der offenen Tür am Samstag, 10.12.2016 von 9 bis 13 Uhr stattgefunden.
Hier einige fotografische Eindrücke ► vom Tag der offenen Tür des vergangenen Schuljahrs.

Bereits in der Grundschule lernen uns unsere zukünftigen Schüler und Schülerinnen durch unterschiedlichste Informationsquellen kennen. Für eine begründete Schulwahl empfehlen wir, uns am Tag der offenen Tür zu besuchen.


Wir werden für Sie (Dich) ein umfangreiches und vielfältiges Programm für diesen Tag vorbereiten, dass die Grundlage für eine begründete Wahl der Schulform und der einzelnen Schule geben wird. Sollte Ihnen (Dir) die Entscheidung trotzdem schwer fallen, so werden wir versuchen, in einem persönlichen Gespräch Ihnen (Dir) weiter zu helfen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch an anderen Tagen gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Außerdem stellen wir mit verschiedenen Aktionen an diesem Tag auch unser MINTD - Profil ► vor.
Unsere zukünftigen Schüler und Schülerinnen können sich frühzeitig zur Übermittagbetreuung (ÜMB) ► anmelden. Wir sorgen dann für ein warmes Mittagessen und eine Betreuung in der Schule mit Hausaufgabenhilfe.

Wir präsentieren unsere Fachräume - Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik. Dort demonstrieren verschiedene Schülergruppen einzelne Experimente aus dem Schüleralltag. Selbstverständlich können unsere Gäste auch bei verschiedenen Versuchen mitmachen.

Wie man auf den Bildern erkennt, fanden die Naturwissenschaften in den letzten Jahren ein sehr großes Interesse bei unseren kleinen und großen Gästen.
Aber auch die Ausstellungen der Eltern- und Schülergruppen wurden genau angeschaut.

 
Die am Tag der offenen Tür am häufigsten gestellten Fragen
 
und die Antworten der Schulleitung
1.
Mein Kind hat seine besonderen Stärken gar nicht in den MINTD-Fächern, warum sollten wir es trotzdem am Schalker Gymnasium anmelden?
 
Anders als an anderen MINT-Schulen ist am Schalker in den Stufen 5-7 die zusätzliche MINTD-Stunde immer einem regulären Fach zugeordnet; so bekommen die Kinder in Stufe 5 ganz normalen Deutsch-Unterricht, lernen aber gleichzeitig, wie man Ergebnisse des Faches per Powerpoint präsentieren kann oder wie man sinnvoll im Internet recherchiert, d.h. die MINTD-Orientierung befähigt die Kinder, im Fachunterricht auch noch den IT- Bereich kennen zu lernen. In der weiteren Schulzeit werden viele praktische Anwendungen in den Naturwissenschaften erprobt, etwas, was auch sprachlich begabte Kinder durchaus interessiert und für den weiteren Lebensweg von großer Bedeutung ist. Die große Zufriedenheit mit unserem seit 5 Jahren erprobten MINTD-Profil auf Seiten unserer Schüler/innen sowie deren Eltern hat uns dazu veranlasst, MINTD im Jahre 2010 erstmals für alle unsere Schüler/innen anzubieten.
2.
Müssen sich Schüler/innen in der Stufe 5 einen Laptop kaufen?
 
Es ist natürlich nicht erforderlich, dass sich die Schüler/innen einen eigenen Laptop kaufen; wir sind sehr froh, über eine hervorragende Ausstattung zu verfügen mit fest installierten Computern und mobilen Laptop/Beamer-Einheiten, die ein umfassendes Arbeiten vor Ort ermöglichen.
3.
In den Klassen gibt es keine PCs. Dürfen auch die 5er Schüler/innen schon die Fachräume benutzen?
 
Da entweder die Schüler/innen die entsprechenden Fachräume aufsuchen, auch die 5er, oder die Lehrer mit den mobilen Computer-Einheiten in die Klassen kommen, ist nicht jede Klasse mit PCs ausgerüstet.
4.
Wird auch die Sitzordnung vieler Grundschulen (Gruppentische) fortgesetzt?
 
Abgestimmt auf die Erfordernisse der einzelnen Fächer sowie das aktuelle methodische Arbeiten wird flexibel die Sitzordnung realisiert, die gerade passend ist.
5.
Wie groß sind die Klassen am Schalker Gymnasium?
 
Die Alt-Gelsenkirchener Gymnasien bilden gleich große Klassen. Dies wird erreicht, indem nach den Anmeldungen ggf. ein Ausgleich zwischen den Schulen geschaffen wird.
In den letzten Jahren wurden die Klassen in der Regel mit 28 Schüler/innen im Durchschnitt gebildet; es können aber auch mehr Schüler/innen in einer Klasse sein.
6.
Wie lange betreut ein Klassenlehrer seine Klasse?
 
Während der Erprobungsstufe gibt es in der Regel keinen Klassenlehrerwechsel. Die Kollegen/innen, die dort eingesetzt sind, sind äußerst erfahren im Umgang mit jungen Schülern/innen und bringen diese Erfahrung immer wieder gerne ein.
Einen Klassenlehrerwechsel gibt es dann zu Beginn der Mittelstufe.
7.
Wie lange behalten die Schüler/innen ihren Klassenraum?
 
Die Schüler/innen gestalten in der Stufe 5 ihren Klassenraum nach eigenen Vorstellungen und behalten diesen Raum mindestens bis zum Ende der Stufe 6.
Außerdem sind die 5er/6er Klassen im Erdgeschoss untergebracht, damit sie den Pausenhof schnell erreichen können, etwas mehr unter Kontrolle sind und näher an den Räumen für die Mittagspause sind.
8.
Gibt es so etwas wie eine verlässliche Schule?
 
Wir wollen in unserer Schule möglichst wenig Nachmittags-Unterricht durchführen: Stufen 5 und 6 an höchstens einem Nachmittag, Stufen 7 bis 9 an höchstens zwei Nachmittagen. Diese Vorgehensweise entspricht dem Wunsch der Elternschaft und heißt "nicht gebundener Ganztag".

Selbstverständlich haben wir für Eltern, die eine Ganztagsbetreuung an jedem Tag für ihr Kind wünschen, auch ein passgenaues Angebot, unsere erprobte und sehr beliebte Über-Mittags-Betreuung (Mo-Do bis 16.00 Uhr, Fr bis 14.00 Uhr). Sie besteht aus der Teilnahme an einem gemeinsamen Mittagessen, einer Hausaufgabenbetreuung mit Förderhilfen durch ältere Schüler/innen und abwechslungsreichen Freizeitaktivitäten.
9.
Wie sieht es am Schalker Gymnasium im Hinblick auf Krankenstände und damit verbunden Unterrichtsausfälle aus vor dem Hintergrund , dass die Medien oft darauf hinweisen, wie hoch der Altersdurchschnitt der Kollegien ist?
 
Wünschenswert ist in einem Kollegium sicherlich eine ausgewogene Mischung zwischen älteren und jüngeren Lehrern/innen, damit Erfahrung und Überblick auf Seiten der Älteren bereichert wird durch Elan und Offenheit auf Seiten der Jüngeren. Dass es keinen Unterrichtsausfall gibt, kann Ihnen keine Schule versprechen.
Jedoch sollte nicht vergessen werden, dass auch bei jüngeren Kollegen/innen Fehlzeiten aufgrund von Unfällen, Krankheiten oder Schwangerschaft auftreten können. Außerdem können solche Situationen durch Vertretungsregelungen mit Unterstützung der Bezirksregierung teilweise aufgefangen werden.
10.
Welche Arbeitsgemeinschaften gibt es - insbesondere im Fach Sport?
 
Wir bieten eine Vielzahl von AGs kontinuierlich an:
  • im musisch-künstlerischen Bereich: Gitarren, Theater, Tanz
  • im sprachlichen Bereich: AGs zur Vorbereitung auf die DELF-Prüfung und das Cambridge-Certificate
  • im Bereich Sport: Fußball, Handball, Tennis; das Angebot wird durch unsere Sporthelfer/innen kontinuierlich erweitert
  • darüber hinaus: Patenausbildung, Sporthelferausbildung, Rechtskunde
11.
Und wenn wir in den nächsten Tagen noch weitere Fragen haben?
 
Dann schicken Sie uns doch einfach eine E-Mail an: schulleitung@schalker-gymnasium.de.